Abgrenzung des Grundstücks

Okt 29, 2014 No Comments by

Nachdem das Haus saniert ist, geht es im nächsten Schritt meist weiter mit der Renovierung und Neugestaltung des Gartens. Im Rahmen des Gartenprojektes geht es dabei im ersten Schritt darum wie man sein Grundstück einfriedet. Unter der Bezeichnung Einfriedung, Alternativ auch als Einfriedigung oder Befriedung bezeichnet, versteht man die Abgrenzung des Grundstücks durch verschiedene Baumaßnahmen, wie z.B. einem Zaun, einer Mauer oder durch eine angepflanzte Hecke. Im Allgemeinen stehen verschiedene Maßnahmen zur Verfügung um sein eigenes Grundstück abzugrenzen. So gibt es in der Kategorie „Gartenmauer“ unterschiedliche Varianten wie man sein Grundstück abgrenzen kann. Gleiches gilt auch für die Kategorie „Zaun“. Auch hier gibt es neben der klassischen und kostengünstigen Variante des Maschendrahtzauns, erhältlich z.B. bei maschendrahtzaun-shop.de, weitere meist kostenintensivere Zaunvarianten. Im Folgenden möchten wir Ihnen nun die einzelnen Arten der Abgrenzung eines Grundstücks vorstellen.

Zäune zur Abgrenzung des Grundstücks

Sie sind sicherlich die meist verwendeste Art zur Abgrenzung eines Grundstücks. Erhältlich sind sie dabei in unterschiedlichen Zaunarten, angefangen vom kostengünstigen und leicht zu pflegenden Maschendrahtzaun, über den Holzzaun, Metallzaun bis hin zu den edlen Schmiedeisenzaun und Aluminiumzaun. Der geschmiedete Eisenzaun ist das Highlight jedes handwerklichen Könnens, aus diesem Grund ist auch der Preis relativ hoch. Wer tatsächlich handgeschmiedete Elemente in seinem Eisenzaun haben möchte der wird ein Vermögen los. Ein bisschen billiger geht es, wenn man sich seine Eisenelemente im Katalog aussucht, denn hier kostet dann ein schmeideisernes Weinblatt nur 1,25 pro Stück. Wer wenig Arbeit für die Pflege des eisernen Zaunes investieren möchte, der sollte diesen entsprechend verzinken lassen. Somit ist der Gartenzaun dann dauerhaft vor Rost geschützt. Die Preise hierfür liegen bei ca. 170€ pro 100 kg. Der Preis kann u.a. durch sogenannte Zuschläge aufgrund von Sperrigkeit nochmals erhöht werden.

Gartenmauern zur Abgrenzung des Grundstücks

Eine weitere Möglichkeit um sein Grundstück abzugrenzen sind sogenannte Gartenmauern. Hier können Hausbauer entweder eine klassische Natursteinmauer bauen. Alternativ kann aber auch Kunststein oder ein Trockenmauerstein verwendet werden. Aber auch die Verwendung von sogenannten Steinkörben, auch als Gabionen bezeichnet ist möglich. Zudem gibt es auch die Möglichkeit die Steinmauern mit Zaunelementen aus Eisen, Holz oder Aluminium zu verbinden.

Tipp: Mauer und Zäune sind genehmigungspflichtig

Wer als Hausbauer oder Haussanierer sein Grundstück mit einer Mauer oder eines Zaunes abgrenzen möchte, der benötigt eine entsprechende Baugenehmigung gemäß dem Baurecht. Eine Baugenehmigung sollte vor Beginn der Arbeiten beantragt werden.

Vor Bau des Zaunes sollten sie auch bedenken, welches Ziel sie mit der Einfriedung erreichen wollen. Handelt es sich dabei um einen Sichtschutz sollte ihr Zaun eine Höhe von ca. 2 erreichen. Handelt es sich dagegen um eine reine Abgrenzung des Grundstücks so reicht meist eine Höhe von ca. 50 cm.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Allgemein

About the author

Sie finden uns auch auf Google+
No Responses to “Abgrenzung des Grundstücks”

Leave a Reply