Der richtige Badspiegel- welche Möglichkeiten gibt es?

Mrz 30, 2020 No Comments by

Kein Badezimmer kommt ohne einen Badspiegel als zentralen Blickfang und Mittelpunkt der Schönheits- und Gesundheitspflege über dem Waschbecken aus. Natürlich könnten Sie ganz einfach einen beliebigen Spiegel aufhängen, aber beim Badspiegel haben Sie so viel mehr Möglichkeiten – und damit Sie diese auch nutzen können, finden Sie in diesem Ratgeber einen Überblick über die wichtigsten Punkte rund um Ihren neuen Badspiegel.

Auf die Größe kommt es an – der optimale Badspiegel für Ihr Badezimmer

Pauschal lässt sich die Frage nach der passenden Größe des Badspiegels natürlich nicht beantworten, denn drei entscheidende Faktoren spielen dafür eine Rolle:

  • die Größe Ihres Bade
  • die Größe des Waschtisches
  • der Abstand zum Spiegel.

Bei gewissen Modellen müssen Sie außerdem auf die Verkabelung achten und natürlich können Sie als Mieter nicht einfach Steckdosen umsetzen. Bei den Badspiegel bei badspiegel.org sieht man ansatzweise die baulichen Anforderungen an die jeweiligen Badspiegeltypen. Größer ist also nicht unbedingt immer besser. Wenn Sie also einen neuen Stromanschluss für ihren Badspiegel benötigen, so sollten Sie die entsprechenden Stromleitungen im Rahmen der Badezimmersanierung einplanen.

Dennoch gilt, dass ein großer Badspiegel edler wirkt und auch Ihr Badezimmer größer, heller und offener wirken lässt.
Wichtig ist jedoch, dass Sie einen klaren und bequemen Blick auf Ihr Gesicht und Ihren Körper haben. Das bedeutet bei Paaren oftmals, dass der Spiegel vor allem recht hoch sein muss, um die unterschiedlichen Körpergrößen adäquat zu kompensieren.
Wollen Sie eine ästhetische Grundangabe, dann sollte der Spiegel nicht viel schmaler sein als ihr Waschtisch und nicht viel breiter als Ihr Waschbecken.

Die Qual der Wahl – diese unterschiedlichen Badspiegel gibt es

Die einfachste Form des Badspiegels ist natürlich der einfache Wandspiegel. Dieser besitzt keine Extras, vielleicht sogar nur einen kleinen Rahmen und natürlich keine Ablagen. Diese Form ist als Badspiegel nicht nur beliebt, weil der Preis vergleichsweise niedrig liegt, sondern auch wegen seines einfachen und elegant zeitlosen Designs. Simpel kommt nie aus der Mode und passt einfach zu jeder Form der Einrichtung.
Etwas komplexer sind Spiegel mit markanten Rahmen, Zeichnungen im Glas oder kleinen Ablagen. Dies kann vor allem dann sinnvoll sein, wenn Ihr Badezimmer sonst über wenig Abstellraum verfügt. Stehen die Ablagen allerdings unten am Spiegel, verstellen Sie natürlich Spiegelfläche. Außerdem wirken Ablagen auf dem Spiegel schnell unaufgeräumt, wenn diese sich nicht verschließen lassen.

Auch der Spiegelschrank ist natürlich eine Variante vom Badspiegel und bietet genügend Stauraum für allerhand Produkte der täglichen Hygiene und meist auch ein zusätzliches Licht. Allerdings wird seine aus den Fliesen heraus ragende Stellung oftmals ein kleines Designmanko empfunden, weil er nicht so bündig anschließt wie ein flacher Spiegel mit Ablage. Wie gut sich dies ins Bad einfügt, hängt aber tatsächlich auch von der Beschaffenheit des Waschtisches und von der Wand ab, an der Spiegel bzw. Spiegelschrank hängen.

Technischer wird es mit beleuchteten und beheizten Modellen, welche Charme und Praktikabilität in Ihr Badezimmer bringen. Eine letzte, aber derzeit noch kaum marktreife, Variante ist der Smart Mirror. Dieser bindet im Spiegel versteckte Screens und Funktionen zum Abspielen von Musik, Videos oder des Wetterberichtes. Auch Apps der persönlichen Gesundheit können angebunden werden, derzeit ist dies jedoch vor allem eher Prototyp und Gimmick – und natürlich ein spannender Einblick in die Zukunft der Körperpflege im Badezimmer.

Mit dem beheizten Badspiegel haben Sie klaren Durchblick nach heißen Duschen

Vermutlich haben Sie sich in den Jahren einfach daran gewöhnt, dass Ihr Spiegel nach der heißen Dusche beschlägt und Sie vor lauter Wasserdampf Ihr Gesicht erst einmal nicht mehr sehen können.
Dabei lässt sich dieser Mangel an Komfort und Optimierung der täglichen Pflegeabläufe leicht ausmerzen. Ein beheizter Badspiegel sorgt dafür, dass die Temperatur des Spiegels und die Temperatur der Außenluft sich angleichen, dadurch wird die Bildung von Wasserdampf vermieden.
Das bedeutet, dass Sie sich im Bad schneller und besser fertig machen können und auch lästiges Nachwischen entfällt. Ihr Badspiegel bleibt jeden Morgen einfach klar, egal wie viele Familienmitglieder heiß duschen.

Besitzen Sie allerdings bereits eine gut funktionierende Lüftung oder duschen generell eher kühl, dann können Sie auch auf einen beheizten Badspiegel verzichten. Kompatible Heizungen und Spiegelwärmefolien gibt es für nahezu alle Hersteller von Badspiegeln, der Stromverbrauch liegt typischerweise zwischen 18 und 80 Watt und ist damit auch überschaubar.

Mehr Licht – angenehmes Licht im Badspiegel

Ob Licht für Sie ein entscheidender Faktor beim Kauf eines Badspiegels wird, das hängt vor allem davon ab, wofür Sie Ihren Spiegel nutzen und wie es in Ihrem Bad aussieht. Mit großen Fenstern und viel Tageslicht, ist Beleuchtung im Spiegel eher ein nettes Gimmick als ein Essential.
Besitzen Sie aber kein Tageslichtbad oder nur sehr kleiner oder folierte Fenster, so ist ein Badspiegel mit Licht ein sehr deutlicher Zugewinn an Lebensqualität. Anders als flächiges Licht von oben bietet das Licht aus dem Spiegel Ihnen nämlich Raumambiente und ein sehr präzises und angenehmes Licht für Make Up und Rasur, je nachdem, für welche Art der Beleuchtung Sie sich entscheiden.

Unterschiedliche Beleuchtungsarten beim Badspiegel

Die einfachste Art der Zusatzbeleuchtung im Badspiegel ist das Licht von oben. Bei Spiegelschränken ist dies meist hinter einer aufweichenden Einlage verborgen und sorgt so für weiches Licht von vorne, auch eingeklemmte LED-Spots sind für diese Beleuchtungsart möglich.
Schöner wird das Licht im Badspiegel allerdings, wenn es im Rahmen verbaut ist und den Spiegel umrundet. Diese Form des Lichtes ähnelt dem Ringlicht aus der Beauty-Fotografie oder den Reihen aus Glühbirnen in den Make-Up-Spiegeln in Theatern. Dies ist deswegen wichtig, weil so keine Schatten entstehen und sie einen sehr klaren Blick auf Ihr Gesicht bekommen. Das sorgt bei Frauen für den perfekten Look zum Auftragen des Make Ups, aber ist auch für Männer bei der täglichen Rasur oder Hautpflege ein absoluter Zugewinn.

Eine letzte Variante der Beleuchtung findet sich in Badspiegeln mit LED-Leisten hinter dem Rahmen. Diese strahlen die Wand an und sorgen für ein nicht ganz so direktes, rahmendes Licht wie bei direkten LEDs im Rahmen des Spiegels. Dieses Licht sorgt vor allem für ein wohnliches und sachtes Ambiente. Es ist vergleichbar mit den in vielen Fernsehern verbauten Ambient Lights. Allerdings funktioniert diese Form der indirekten Beleuchtung besser, wenn Sie folgende Materialien hinter dem Spiegel verbauen:

  • dunkle Wand oder
  • dunkle Fliesen oder
  • Holz oder ähnliche Strukturen

Wenn sie ihr Bad neu bauen oder umbauen, sollten Sie sich über die Badezimmergestaltung Gedanken machen. Denn nur so wird ihr neuer Badspiegel seine optimale Wirkung erzielen.

Wie schwer ist ein Badspiegel?

Wenn Sie Ihren Spiegel selbst montieren, spielt natürlich auch das Gewicht eine entscheidende Rolle. Das reine Spiegelglas eines Badspiegels wiegt meist 750 – 2.000 Gramm, einfache Badspiegel sind also meist nicht schwer. Mit Auflagen und verbauten Lichtern und Heizungen kann das Gewicht jedoch durchaus zwischen 10-20 Kilogramm liegen.

Die richtige Montage – so befestigen Sie Ihren Badspiegel

Grundsätzlich sollten Sie, bevor Sie im Badezimmer bohren, immer prüfen, ob sich Wasser- oder Stromleitungen hinter der Wand befinden. Sollten Sie kein passendes Ortungsgerät besitzen, können Sie auch im Baumarkt eines leihen.
Außerdem spielt es eine Rolle, ob Sie einen Badspiegel mit Spiegeaufhänger besitzen oder Aufhängungen hinten am Spiegel(schrank) angebracht sind. Markieren Sie zunächst die Bohrlöcher, Fliesen können Sie ggf. mit Klebeband vor einem Verlaufen der Bohrlöcher schützen. Bohren Sie vorsichtig in die Wand und nutzen Sie die richtigen Dübel und Schrauben. Ein Badspiegels kann richtig schwer sein.
Prüfen Sie bei Spiegeln, die einen Stromanschluss nutzen, vor der finalen Montage die Funktionsfähigkeit der Elektronik.

Spieglein, Spieglein an der Wand – der beste Badezimmerspiegel für Sie

Für welches Modell und welchen Spiegel Sie sich auch entscheiden, machen Sie beim Kauf eines Badspiegels keine Kompromisse. Immerhin müssen Sie Ihren neuen Spiegel jeden Tag mehrfach betrachten. Ein hochwertiger Badezimmerspiegel wird nicht nur zum neuen Mittelpunkt Ihres Bades, sondern macht jedes Badezimmer ein großes Bisschen wohnlicher.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Badezimmer

About the author

Sie finden uns auch auf Google+
No Responses to “Der richtige Badspiegel- welche Möglichkeiten gibt es?”

Leave a Reply