Die Arbeitsplatte – das zentrale Element einer Küche

Jan 02, 2017 No Comments by

Wer eine Küche neu einrichten oder modernisieren möchte, der wird um den Kauf einer neuen Arbeitsplatte nicht herum kommen oder dies vielleicht auch gar nicht wollen. Dabei gibt es zahlreiche verschiedene Variationen und Ausführungen von Arbeitsplatten. Abgesehen von den verschiedenen Farben und Muster gibt es auch gravierende Unterschiede in den Materialien und ihrer Zusammensetzung. Je nach Stil der Küche sollte hier zwar entschieden werden, jedoch sollte man auch den Faktor Nutzen nicht außer Acht lassen. Denn besonders hier gibt es Materialien die sich deutlich unterscheiden und daher auch den Faktor Preis deutlich variieren lassen.

Laminatarbeitsplatte – Die klassische Wahl zum guten Preis

Zu der am häufigsten verwendeten Form gehört die Laminatarbeitsplatte. Diese ist im Preis deutlich günstiger als viele andere Arten solcher Flächen und bietet dennoch eine sehr gute Haltbarkeit. Aufgrund der großen Nachfrage ist diese Platte in nahezu allen Variationen und Ausführungen erhältlich. So kann für jeden Küchentyp die jeweilige Platte ausgewählt werden. Bei der Laminatarbeitsplatte werden zwei verschiedenen Schichten bestehend aus einer Unterschicht und einer Deckschicht laminiert. Dadurch ensteht eine sehr robuste Arbeitsplatte, welche je nach Ausführung kratzfest und auch fleckbeständig sein kann. Die Platten können durch Schneiden sehr leicht in Form gebracht werden, die Schnittstellen können anschließend mit einem Anleimer versehen werden.

Edelstahlarbeitsplatte für Profiküchen

Edelstahlarbeitsplatten werden vor allem in professionellen Gastroküchen eingesetzt. Sie ist äußerst Robust, kann mit einer langen Lebensdauer überzeugen und hat optisch ein sehr ansprechendes Design. Darüberhinaus ist sie unempfindlich gegen Wasser oder ähnliche Flüssigkeiten, was die Wertigkeit noch einmal deutlich erhöht.

Arbeitsplatte – Für starke Belastungen die richtige Wahl treffen

Wenn in der Küche viel passiert und diese sehr stark in Anspruch genommen wird empfiehlt es sich immer eine robustere Arbeitsplatte in Erwägung zu ziehen. Dabei bezieht sich dieser Punkt nicht nur auf den gewerblichen Bereich. Auch im privaten Haushalt kann es zu einer überdurchschnittlichen Nutzung kommen. Ein Beispiel hierfür wäre „Oma´s gute alte Küche“. Viele Familien treffen sich an den Wochenenden zu dem üblichen Mittag und anschließendem Kaffee trinken bei einem Familienmitglied. Da es sich hierbei meisten um die Großeltern handelt, ist dieser Ausspruch in seiner derartigen Form entstanden. Bezogen auf die Arbeitsplatte kann man hier ganz klar sagen das eine deutliche stärke Belastung abverlangt wird, als dies in anderen Küchen üblich ist. Eine robuste Arbeitsfläche sollte demnach geschaffen werden.

Beton, Marmor und Granitarbeitsplatten

Als Alternative bietet sich hier eine Betonarbeitsplatte an. Diese ist sehr robust und zugleich auch sehr stylisch. Auch die Keramikarbeitsplatte kann eine gute Alternative sein. Auch diese ist enorm robust und schnittfest. Somit kann sie auch größeren Belastungen ohne weiteres Standhalten und zeugt von einer langen Haltbarkeit. Die optische ansprechendste Lösung ist hier natürlich die Mamorarbeitsplatte. Nicht nur das diese in zahlreichen Ausführungen erhältlich ist und sich somit jedem Raum optimal anpassen kann. Nein auch die Haltbarkeit ist gegenüber allen anderen Platten extrem gut. Nachteilig bei der Marmorplatte ist jedoch der Preis. Dieser liegt doch im höheren Bereich und ist daher nicht für jeden Haushalt erschwinglich. Eine gute Alternative hierzu kann die Granitarbeitsplatte bieten. Ähnlich wie die Platte aus Marmor ist sie gleichermaßen robust und kann in verschiedenen Ausführungen erworben werden. Der Preis liegt hier etwas unter der Marmorplatte und ist dadurch für viele Menschen die bessere Alternative. Prunkstück bleibt aber dennoch die Marmorarbeitsplatte.

Schieferarbeitsplatten & Kunststein

Eine optisch sehr ansprechende Arbeitsplatte bietet die Schieferarbeitsplatte. In ihrer bekannten Farbe Schwarz ist sie ein echter Blickfang und kann mit ihrer Eleganz mehr als überzeugen. Nachteilig hierbei ist die Robustheit. Schieferarbeitsplatten sind gegenüber anderen Produkten sehr empfindlich und können schnell beschädigt werden. Kratzer oder kleine Dellen können hier die Folge sein. Eine durchaus bessere Haltbarkeit hat hier die Kunststeinarbeitsplatte. Auch diese glänzt in erster Linie mit ihrem Design, kann jedoch im Gegensatz zur Schieferplatte größeren Belastungen stand halten. Vergleichbar mit einer Granit- oder Betonarbeitsplatte ist dies jedoch nicht. Kunststeinarbeitsplatten werden auch unter dem Namen Quarzstein oder Quarzkomposit geführt und werden aus einer Mischung aus Zement, Harz, Sand und gebrochenen Steinen hergestellt werden.

Arbeitsplatte mit Fliesen

Vor allem in den USA oder auch im mediterranen Raum ist das Fliesen von Arbeitsplatten eine gängige Alternative zu einer Arbeitsplatte aus einem Stück. Hierbei werden mit Hilfe eines Fliesenklebers die Fliesen aufgebracht. Je nach Arbeitsplatte benötigt man auch noch entsprechenden Riemchen. Als Fliese kann man so gut wie alle Bodenfliesen verwenden angefangen von XXL Fliesen, über Mosaikfliesen bis hin zu Shabby Chic Fliesen. Wer den Wohneinrichtungstrend „Shabby Chic“ noch nicht kennt, dem sei franke-raumwert.de empfohlen. Mit Mosaikfliesen lassen sich echte Kunstwerke erschaffen, welche aber auch entsprechend viel Aufwand verursachen.Beim Verfugen der Arbeitsplatte sollte man aufgrund der hohen Schmutzanfälligkeit einen speziellen Fugenmörtel für Küchenarbeitsplatten verwenden.

Arbeitsplatte – Worauf kommt es am Ende beim Kauf an?

Als Kunde sollte man sich immer die Frage stellen, wie am Ende das Gesamtbild der Küche aussehen sollte und wie groß die Nutzung ist. Erst nach einer solchen Einschätzung kann über ein bestimmtes Produkt entschieden werden. Selbstverständlich ist auch hier das Geld ein wichtiger Faktor. Auch dieser entscheidet am Ende, was für eine Platte integriert wird. Eines sollte man allerdings auch hier immer beachten. Wer zu viel Geld sparen möchte, gerade bei solchen Produkten, dem kann es schnell passieren das dieser „2x Kaufen muss“, wie es so schön heißt. Gerade bei solchen Platten sollte der Faktor Geld nicht im Vordergrund stehen, sondern viel mehr der Nutzen und gleich danach das Design. Eine Küche die optisch ideal zusammen passt und dabei auch ideal nutzbar ist, bringt generell eine längere Freude am einer solchen Räumlichkeit. Auch wenn diese vielleicht einige Euros mehr kostet, so lohnt sich eine solche Investition immer.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Die Arbeitsplatte - das zentrale Element einer Küche, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Allgemein

About the author

Sie finden uns auch auf Google+
No Responses to “Die Arbeitsplatte – das zentrale Element einer Küche”

Leave a Reply