Die richtige Bodenpflege

Okt 04, 2019 No Comments by

Grundsätzlich gilt das Motto: die richtige Bodenpflege hängt vom Boden ab. Nicht jeder Bodenbelag kann mit denselben Mitteln gereinigt werden. Je nach Bodenart müssen einige Pflegehinweise berücksichtigt werden, um das perfekte Ergebnis zu erzielen. Der folgende Artikel gibt Ihnen einige Ideen und Tipps an die Hand, die Sie bei Ihrem Boden anwenden können.

Der Holzboden – ein zeitloser Klassiker aber zeitaufwendig zu pflegen

Als besonders empfindlich gilt Holzboden. Er ist ein echter Hingucker, ob als Parkett oder als Dielenboden. Jedoch ist er im Vergleich zu anderen Bodenarten auch etwas zeitaufwendiger. Die richtige Bodenpflege lässt sie lange Freude an Ihrem Boden haben.

Da Holz ein Naturstoff ist und Flüssigkeit schnell aufsaugt, empfiehlt es sich, den Mopp oder Lappen vor dem feuchten Durchwischen stets gut auszuwringen. Es reicht, wenn er nur noch feucht ist. Keinesfalls sollte er tropfen oder Pfützen hinterlassen.

Der Umwelt und dem Material zuliebe sollten Sie auf chemische Reinigungsmittel verzichten. Staub, Krümel oder Tierhaare können mit dem Staubsauger entfernt werden, beim Wischen können Sie ein wenig Haushaltsessig (auf zwei Liter Wasser ca. eine Tasse Essig) hinzugeben. Wenn Sie nicht auf einen frischen Geruch verzichten möchten, probieren Sie sich doch durch die Vielzahl ätherischer Öle, die man mittlerweile sogar in der Drogerie bekommt.

Auch Pflanzenöl kann ins Wasser gegeben werden, um dem Boden Extrapflege zukommen zu lassen. Auch, wenn Holzboden als anspruchsvoll gilt, ist die richtige Bodenpflege kein Hexenwerk und geht mit ein wenig Wissen ganz leicht von der Hand.

Keramik – pflegeleicht und vielfältig

In Bad und Küche ist der Boden aus praktischen Gründen meist mit Keramikfliesen gefliest. Keramik ist günstig, pflegeleicht und schnell zu reinigen. Er ist nicht zimperlich und auch hartnäckige Verschmutzungen können Sie bearbeiten, ohne Sorge zu haben, Kratzer oder Farbveränderungen zu hinterlassen. Verwechseln Sie Keramik nicht mit Granit, Gneis oder einem Steinteppich aus Marmor. Die letztgenannten drei werden auch als Naturstein bezeichnet. Beliebte Natursteine in Deutschland sind z.B. der chinesische Granit G603, Schiefer oder auch Jura Marmor oder Solnhofener Platten, welche gerne zur Badsanierung verwendet werden. Mit diesen kann man Badezimmersanierung günstig durchführen.

Während des Saugens, Fegens und Wischens erhalten die Fugen meist keine gesonderte Aufmerksamkeit. Dabei sammelt sich in ihnen mit Vorliebe der Schmutz. Oft wird das Augenmerk erst auf sie gelegt, wenn sie sich verfärbt haben. Auch hier gibt es Hausmittel, die Abhilfe schaffen und ganz ohne Chemie auskommen.

Streuen Sie großzügig Backpulver auf die Fugen und geben Sie anschließend Essigessenz hinzu. Die beiden Komponenten reagieren hörbar aufeinander und lösen so selbst den festsitzendsten Schmutz. Die Reste können Sie mit Hilfe einer alten Zahnbürste entfernen. Binden Sie dieses Ritual doch einfach regelmäßig in die richtige Bodenpflege ein.

Greifen Sie doch zu Reinigern wie z.B. dem Reinigungsset Moeller Stone Care HMK M541, informieren Sie sich bitte darüber, welche Art von Fliesen verlegt worden sind und ob der Reiniger für diese Fliesen geeignet ist. Gewisse Materialien reagieren sehr empfindlich auf Säure und müssen deshalb besonders vorsichtig behandelt werden. Hierzu zählen beispielsweise Mamor und Kalkstein.

Laminat – der moderne günstige Allrounder

Laminat findet sich in vielen Wohnungen. Laminat ist günstig und modern und kann auch in Eigenregie mit ein wenig handwerklichem Geschick problemlos verlegt werden und es gibt eine Vielzahl an Farben und Arten. Die richtige Laminat Bodenpflege in Ihre Routine einzubinden, ist nicht zeitaufwendig und sehr simpel. Laminat sollten sie nicht mit Parkett verwechseln. Die Bodenpflege von Parkett unterscheidet sich zur Pflege von Laminat.

Wie bei Holzboden gilt, Laminat sollten Sie nur feucht wischen. Die Flüssigkeit darf nicht durch die Ritzen dringen, da sonst die Gefahr besteht, dass der Boden unschön aufquillt. Am besten wischen Sie das Laminat nach der Reinigung trocken, um sicherzugehen, dass nichts dazwischengerät.

Um das Aufquellen zu vermeiden, können Sie auch zu einem speziellen Laminatreiniger greifen. Die Rezeptur ist darauf ausgelegt, die Fugen zu versiegeln.

Ansonsten gilt auch hier: zu viel chemische Mittel greifen auf Dauer an und können Schäden anrichten. Wenn Sie zu Reinigern aus dem Supermarkt greifen, achten Sie darauf, dass diese für die Bodenart geeignet und nicht zu aggressiv sind.

Linoleum – ein glänzender Begleiter

Bis zu 40 Jahre kann Sie Ihr Linoleumbelag Sie begleiten. Natürlich gilt es, die richtige Bodenpflege zu berücksichtigen. Der Boden, der zu einem Großteil aus biologischen Stoffen besteht, ist generell unempfindlich und fordert keinen großen Aufwand.

Verwenden Sie zum Reinigen des Linoleums keine Schmierseife. Ist der pH Wert des Reinigers zu hoch, werden die natürlichen Komponenten dieses Bodens angegriffen und geschädigt.

Da die Oberfläche sich dadurch auszeichnet, sehr glatt und glänzend zu sein. Verzichten Sie beim Putzen auf Hilfsmittel, die Kratzer hinterlassen können. Die raue Seite eines Schwammes beispielsweise ist keine gute Idee.

Gehen Sie mit dem Reinigungsmittel sparsam um. Hier gilt: weniger ist mehr. Um den Glanz über Jahre zu erhalten, können Sie dem Wischwasser durchaus spezielle Reinigungsmittel beigeben, die extra für Linoleum hergestellt worden sind. Auch hier können Ihnen auch wieder Hausmittel helfen. Ein echter Geheimtipp ist zum Beispiel ein Wasser-Milch-Gemisch im Verhältnis 1:1.
Nachbehandeln können Sie Ihren Boden auch ab und zu mit Bohnerwachs.

Fazit zur richtigen Bodenpflege

Auf die richtige Bodenpflege zu achten, ist nicht schwer. Im Grunde gilt, zu viel Feuchtigkeit und aggressives Putzmittel zu meiden und auch hartnäckige Verschmutzungen nicht unbedacht zu bearbeiten. Wenn Sie diese Tipps beachten, werden Sie noch lange Freude an Ihrem Boden haben.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Die richtige Bodenpflege, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Allgemein

About the author

Sie finden uns auch auf Google+
No Responses to “Die richtige Bodenpflege”

Leave a Reply