Exzenterschleifer – ein wichtiges Werkzeug

Dez 20, 2015 1 Comment by

Jeder der schon mal sein Haus saniert oder eine Wohnung renoviert hat, hat spätestens beim Abschleifen von Türen, Zargen und Co einen Exzenterschleifer benutzt um den Untergrund aufzurauen damit die Farbe gut haftet. Im Allgemeinen verfügt ein Exzenterschleifer im Gegensatz zu einem normalen Schwingschleifer eine Schleifscheibe, die rotiert. Zusätzlich sind kreisförmige Schwingbewegungen möglich. Der Teller des Exzenterschleifers dreht sich exzentrisch, das bedeutet, dass er nicht mittig auf der Achse liegt. Durch eine unregelmäßige Bewegung wird die Schleifleistung je nach Aufsatz gesteigert.

Unterschied zwischen Schwingschleifer und Exzenterschleifer

Der Unterschied beider Schleifmaschinen ist nicht nur die Form, sondern es gibt noch zahlreiche weitere Unterscheidungsmerkmale. Beginnen wir an dieser Stelle mit der Form, denn dadurch kann man beide Schleifmaschinen sehr gut unterschieden. Handelt es sich beim Schwingschleifer um eine rechteckige Schleiffläche, so hat der Excenterschleifer eine runde Schleiffläche. Auch gibt es einen Unterschied zwischen Schwingschleifer und Exzenter Schleifer hinsichtlich der Schleiftecknik- wie bereits oben erwähnt schleift der Excenterschleifer in kreisförmigen Schwingbewegungen, was dazu führt dass die Schleifleistung deutlich höher ist, Schleifspuren nicht so sichtbar sind und somit eine gute Schleifoberfläche erzielt wird. Nachteil jedoch, dass beim Excenterschleifer aufgrund der runden Schleifscheibe keine Ecken geschliefen werden können – beim Schwingschleifer ist dies ohne weiteres möglich. Aufgrund der Schleiftechnik des Schwingschleifers ist hier mehr Achtsamkeit durch der Handwerker notwendig bzw. muss die Schleifmaschine gleichmäßiger über die zu bearbeitende Oberfläche bewegt werden, da leichter Schleifspuren entstehen können.

Unterschiedliche Schleifergebnisse können durch verschiedene Körnungen erzielt werden

Je nach verwendeten Schleifpapier sind mit dem Exzenter Schleifer die verschiedensten Schleifergebnisse möglich. Dieses Schleifpapier wird bei vielen Modellen, eine Übersicht gibt es bei beim exzenterschleifer-ratgeber.de, mit Hilfe eines Klettsystems am jeweiligen Schleifteller befestigt. Im Gegensatz dazu wird beim Schwingschleifer das Schleifpapier meist mit Klemmen am Schleifteller befestigt. Es gibt aber auch Modelle bei dem ein Klettsystem vorhanden ist. Je nach Material udn Verwendungszweck muss die Körnung der Scheibe, angefangen von Körnung 60 (P60, P80, P120) bis hin zu Körnung 400 und mehr variieren. Den Schleifteller gibt es in den unterschiedlichsten Größen zu kaufen. Vor einem Kauf sollte daran gedacht werden, dass ein Exzenterschleifer nicht für Ecken geeignet ist, da er eine runde Form hat. In diesem Fall ist ein Schwingschleifer besser.

Eine perfekte Handhabung des Exzenterschleifer

Der Griff des Schleifers sollte auf jeden Fall ergonomisch geformt sein, damit der Exzenterschleifer sicher geführt werden kann. Auch bei einer stärkeren Vibration darf es nicht aus der Hand rutschen. Das gilt auch bei Arbeiten, bei denen mit dem Gerät über Kopf gearbeitet werden muss. Geräte mit zwei Griffen sind in diesem Fall besser geeignet. Aber natürlich spielt auch das Gewicht des Schleifers eine große Rolle. Ein wichtiger Punkt ist auch das Thema Staubabsaugung. Es sollte immer daran gedacht werden, dass die meisten Arbeiten in einem geschlossenen Raum stattfinden.

Was ist für den Kauf eines Exzenterschleifers wichtig?

Viele hochwertige Exzenterschleifer haben eine sogenannte Tellerbremse. Sie ist dafür gedacht, dass eine Schleifscheibe beim Aufsetzen des Gerätes auf das zu bearbeitende Material nicht über- oder hochdreht, was zu unschönen Schleifspuren führt. Durch die Tellerbremse wird ein sauberes Schleifbild erreicht und eventuellen Dellen im Material vorgebeugt. Die Scheibenrotation kann ganz individuell gedrosselt werden, solange kein Materialkontakt vorhanden ist. Das sorgt für eine erhöhte Sicherheit. Natürlich ist es auch sinnvoll, wenn die Drehzahl der Scheibe am Material angepasst werden kann. Ein professionelle Exzenter Schleifer kann die unterschiedlichen Oberflächen abschleifen und mit einem speziellen Aufsatz auch Kunststoff, Glas, Holz oder Metall polieren. Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an speziellen Exzenterschleifern mit dem passenden Zubehör. Die Vielfalt an unterschiedlichen Geräten ist sehr groß. Für jeden Bedarf ist der passende Exzenterschleifer dabei.

Tipp für den Schleifteller

Mit der Zeit kann und wird es vorkommen, dass das Klettsystem des Schleiftellers nicht mehr richtig haftet. Spätestens dann ist es notwendig den Schleifteller zu wechseln. Das Wechseln des Schleiftellers ist normalerweise relativ einfach und auch günstig. Dieser ist je nach Hersteller und Modell nur mit 3 Schrauben an der Maschine befestigt ist, teilweise wie beim Profigerät Festool ETS 150 mit einer Schraube. Den Schleifteller erhält man je nach Hersteller für ca. 20 Euro, bei Profigeräten wie von Festool kosten die Schleifteller ca. 60 Euro. Je nach Hersteller gibt es auch unterschiedliche Härten von Schleiftellern, die man je nach Einsatzgebiet verwenden kann. So bietet z.B. wiederum Festool drei unterschiedliche harte Schleifteller an – die superweiche Ausführung wird dabei vor allem für starke Rundungen und Wölbungen verwendet, wohingegen die harte Ausführung mit hoher Kantenfestigkeit für das Schleifen von ebenen Flächen vorgesehen ist.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
Exzenterschleifer - ein wichtiges Werkzeug, 4.0 out of 5 based on 1 rating
Allgemein

About the author

Sie finden uns auch auf Google+

One Response to “Exzenterschleifer – ein wichtiges Werkzeug”

  1. Max says:

    Hi,

    hatte letztes Mal meine Holzbretter vom Bett mit einem Exzenterschleifer von BOSCH PEX 220 geschliffen. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Schleifteller relativ schnell in die Knie geht, also nicht falsch verstehen- Vor allem die Ecken des Schleiftellers waren nach gut zwei Stunden Schleifarbeit mehr als unbrauchbar, wie dass sie sich aufgelöst haben. Habt ihr einen Tipp was ich falsch mache oder ist das ein reines Materialproblem? Kommt das auch bei teureren Geräten wie z.B. Festool auch vor?

    VA:F [1.9.20_1166]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Leave a Reply