Fenster sanieren und mit Insektenschutz ausstatten

Aug 01, 2014 1 Comment by

So schön alte Fenster – insbesondere an Altbauten – auch wirken können, manchmal ist es unumgänglich, sie gegen moderne Fenster auszutauschen. Was es dabei zu beachten gilt und warum ein wirkungsvoller Insektenschutz notwendig ist, verrät der nachfolgende Artikel.

Fenster sanieren – deshalb lohnt sich der Austausch

Ganz egal, wie stilvoll und langlebig Fenster auch sein mögen: Irgendwann einmal kommt der Tag, an dem ein Austausch einfach nicht mehr umgänglich ist. Insbesondere dann, wenn ein Fenster nicht mehr richtig schließt oder maßgeblich an einem zu hohen Energieverlust beteiligt ist, sollte dringend gehandelt werden. Effektive Wärmedämmung ist hier das richtige Stichwort. Moderne Fenster sind in der Regel aus Kunststoff gefertigt und weisen eine exzellente Isolierung auf. Sie halten die Heizungswärme im Haus und verhindern, dass sie ungenutzt nach außen verloren gehen kann. Dies kann pro Jahr mehrere hundert Euro an Heizkosten einsparen. Allein schon deshalb lohnt es sich, den Austausch lieber früher als später vorzunehmen. Denn die Energiekosten steigen von Jahr zu Jahr. Die Anschaffungskosten der neuen Fenster sind meist bereits nach wenigen Jahren durch die Energieeinsparung amortisiert.

Insektenschutz gegen unliebsame Gäste

In den Sommermonaten leiden viele Menschen in ihren Häusern und Wohnungen unter Stechmücken: Kleine, stechende Biester, die einen nachts nicht schlafen lassen. Doch auch andere Insekten wie Spinnen, Marienkäfer oder Stubenfliegen hat nicht jeder gerne im Haus. Aus diesem Grund ist ein effektiver Insektenschutz sehr zu empfehlen. Eine erste Möglichkeit sind in diesem Fall normale Insektengitter zur Selbstmontage. Der Preis für einfache Fliegengitter ist gering und liegt selbst bei Markenprodukten meist noch unter 10 Euro pro Fenster. Leider halten diese einfachen Fliegennetze jedoch oft nicht wirklich das, was sie versprechen. Zwar halten sie Insekten zunächst vom Fenster fern, allerdings sind sie häufig schon nach der ersten Sommersaison beschädigt und müssen ausgetauscht werden.

Hochwertige Fliegengitter-Spannrahmen – deshalb lohnen sie sich

Wer wirklich Wert auf einen langlebigen und wirkungsvollen Schutz legt, entscheidet sich daher gleich von vorneherein für einen stabilen Spannrahmen. Moderne Fliegengitter-Spannrahmen haben sogar den Vorteil, dass diese jederzeit herausnehmbar sind. Wie einfach das geht, ist hier in einem Video zu sehen. Damit ist nicht nur die Reinigung der Netze einfach, auch das Fenster lässt sich leichter putzen und der Fenstersims ist jederzeit gut erreichbar. Zwar ist die finanzielle Investition in einen solchen Insektenschutz etwas höher als bei der sehr günstigen Fliegengittervariante, allerdings ist dies eine Investition, welche auf Jahre hält, was er verspricht. Ein solcher Spannrahmen, der so feinmaschig ist, dass er zwar genügend Luft, aber absolut keine Insekten durchlässt, ist für die verschiedensten Fenstermaße erhältlich und kann bei einer entsprechend guten Verarbeitung über mehrere Jahre hinweg ein zuverlässiger Schutz sein. Qualität macht sich in diesem Fall also absolut bezahlt. Und wer dann noch seine Fenster saniert, kann sicher sein, bald wieder ruhig in den eigenen vier Wänden schlafen zu können.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Fenster sanieren und mit Insektenschutz ausstatten, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Allgemein

About the author

Sie finden uns auch auf Google+

One Response to “Fenster sanieren und mit Insektenschutz ausstatten”

  1. Alte Holzfenster sanieren oder lieber auswechseln? says:

    […] Energiekosten steigen regelmäßig an. Die Investitionskosten amortisieren sich langfristig bei der Neuanschaffung von Holzfenstern. Den Austausch sollte ein Fachmann durchführen. Nur er kann Holzfenster […]

Leave a Reply