Fertighaus bauen

Feb 20, 2014 No Comments by

Ein Fertighaus entsteht in nur wenigen Wochen Bauzeit. Der Bauherr kann täglich zusehen, wie sein Traumhaus gebaut wird. Die neuen Fertighäuser sind modern, klimafreundlich und haben einen niedrigen Energieverbrauch.

Ein Fertighaus bauen oft günstiger

Das traditionelle Haus wird aufwendig Stein um Stein gemauert, während ein Fertighaus in großen Teilstücken auf die Baustelle gebracht wird. Dort wird es rasch montiert.
Im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise, sind Fertighäuser und sogar Fertighäuser nach Ihren Vorstellungen
etwas günstiger. Ein einfaches Modell gibt es oft schon unter 150.000 Euro. Noch günstiger wird es mit einem Ausbauhaus. Hier übernimmt der Bauherr den gesamten Innenausbau. Ein Fertighaus bauen wird somit schnell und kostengünstig.
Die Bauteile des Fertighauses werden am Herstellerstandort gebaut, auf Lkw verladen und zur Endmontage gebracht.
Wenn der Rahmen steht, dann dauert es normalerweise nur noch wenige Wochen, bis der Bauherr in sein Wunschhaus einziehen kann. Die Montagedauer hängt vom System und Planung ab.
Die Bezeichnung Fertighaus wird in der Regel für die Holzrahmenbauweise verwendet. Die Bauteile werden entweder auf ein vorbereitetes Kellergeschoss oder auf ein betoniertes Fundament gesetzt und eventuell verputzt. Manche Hersteller bieten auch die Verbundschaltechnik an, hier wird die Holzkonstruktion mit Beton ausgegossen. Das Fertighaus wird dadurch massiv. Das Hauptmerkmal eines Fertighauses ist nach wie vor, dass die Hülle im Herstellerwerk vorfertigt und danach auf dem vorgesehenen Baugrundstück errichtet wird. Dem Bauherrn bleibt selbst überlassen, inwieweit er sich am Ausbau beteiligt.
Wenn kein handwerkliches Geschick vorhanden ist, dann bekommt er sein Haus in der Regel schlüsselfertig. Wer handwerklich geschickt ist und auch bereits Erfahrung beim Haus sanieren oder bei der Wohnungsrenovierung hat, der kann auch ein individuelles Haus bauen. Denn dort sind die Grundstücke meist günstiger als in Ballungsräumen wie Hamburg, Berlin oder München

Fertighaus bauen – Vorteile

Die Bauzeit ist das schlagfertigste Argument für ein Fertighaus. Nach Fertigstellung des Kellergeschosses kann es manchmal sogar nur Tage dauern, bis das komplette Haus steht. Da die Bauteile größtenteils im Werk hergestellt werden, ist die Endmontage relativ wetterunabhängig und besser planbar. Die Baukosten sind durch den Einsatz technischer Maschinen deutlich niedriger. Die Fließbandherstellung senkt die Kosten enorm. Beim konventionellen Haus benötigt man viele Handwerker.
Dem Fertighaus wird nachgesagt, dass es hellhörig ist im Vergleich zu einem Massivhaus. Bei der Holzkonstruktionsbauweise sollte eine Trittschalldämmung nicht fehlen. Der Besuch eines Musterhauses ist sehr empfehlenswert. Dort kann man testen, ob der leicht schwingende Untergrund auf Dauer störend sein kann.
Informieren Sie sich eingehend über die Befestigungsmöglichkeiten von beispielsweise Küchenmöbel oder anderen Einbauschränken. Infolge der Fertigbauweise kann das manchmal problematisch sein.
Der Hersteller kann Sie eingehend beraten, ob hier Spezialdübel ausreichen, oder ob schwere Schränke direkt in die Bauteile eingebaut werden müssen.
Ein Fertighaus bauen ist planbar und schnell errichtet und sicherlich eine Überlegung wert.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Bauen und Renovieren

About the author

Sie finden uns auch auf Google+
No Responses to “Fertighaus bauen”

Leave a Reply