Haussanierung

Die eigene Immobilie ist der Traum vieler, und insbesondere junger Paare mit Kinderwunsch, bzw. jungen Eltern. Die eigene Immobilie steht für Freiheit gleichermaßen wie für eine finanzielle Absicherung. Gerade aber auch junge Leute werden immer mutiger in der Immobilienwahl und neigen dazu, sich ihr Traumobjekt lieber zu sanieren als neu bauen zu lassen. Es ist der Charme älterer Gemäuer, aber sicherlich auch der günstigere Preis gegenüber dem Kauf eines Neubaus, der uns zur Altbausanierung animiert. Ein Haus sanieren ist harte Arbeit, selbst dann wenn man die Sanierung dem Profi überlässt, aber auch eine spannende Angelegenheit. Gleichzeitig ist eine Altbausanierung aber auch stets ein gewisses Risiko, besonders dann, wenn zu vor kein ausreichendes Baugutachten eingeholt oder der Zeit- und Kostenplan zu ungenau erstellt wurde. Um bei einer Haussanierung Kosten und Zeitaufwand möglichst detailiert einschätzen zu können bedarf es daher einer genauen Vorstellung von den eigenen Wünschen, aber auch den Bauprofi als beratende Instanz.

Wichtige Vorarbeit schafft Sicherheit bei der Haussanierung

Ein Haus sanieren bedeutet nicht nur eine generelle Kernsanierung, sondern meist auch eine komplette Renovierung im Anschluss sowie ggfl. einen Umbau der vorhandenen Immobilie und ihrer räumlichen Aufteilung. Gerade so ein Umbau sollte bereits zu Beginn klar festgelegt und strukturiert werden, da ein Umbau maßgeblich Einfluss nimmt auf wichtige Installationen wie Strom, Wasser und/oder Gas. Hier spielt der Zeitplan eine große Rolle, denn der Umbau sollte natürlich bestenfalls vor der Renovierung stattfinden, und nicht erst nach ihr. Generell ist die Renovierung einer der letzten Schritte auf Ihrer Agenda zur Altbausanierung.
In erster Instanz kommt im Idealfall ein unabhängiger Architekt zu Wort der die Gesamtsituation einschätzt und mit Ihnen zusammen im Anschluss einen Kostenplan, einen Zeitplan und einen Arbeitsplan aufstellt. Er überwacht später auch die Bauarbeiten, deren Fortschritt und natürlich deren korrekte Umsetzung nach geltenden Richtlinien, und behält bei der Haussanierung Kosten und Aufwand im Überblick.

Das kann mich eine Haussanierung kosten

Die Frage was eine Haussanierung kosten kann oder darf ist schwer zu beantworten und richtet sich nach dem Zustand der Immobilie. Generell sind Altbausanierungen häufig jedoch teurer als ein Hausbau, denn ein Haus sanieren bedeutet im Zweifel auch, Wände und Keller trockenlegen, Dächer abdichten oder Außen- und Innenwände isolieren zu müssen. Letzteres, in Verbindung mit dem Austausch alter einfacher Glasfenster gegen energiesparende Doppelglasfenster, amortisiert sich später wieder bei den Heizkosten, und auch eine Photovoltaikanlage kann später Geld sparen. Häufig müssen auch Strom- und Wasserleitungen erneuert oder Schimmel und Ungeziefer bekämpft werden. Sparen lässt sich hingegen bei der Altbausanierung indem einfachere Vorarbeiten zur Renovierung selbst durchgeführt werden, wie Tapeten entfernen, Fliesen abschlagen oder Böden herausreissen. Um bei der Haussanierung Kosten zu sparen muss erst einmal investiert werden. Hier kann auch eine Modernisierung im Zuge der Altbausanierung stattfinden, das Haus sanieren alleine ist nämlich noch lange kein Garant für eine Wertsteigerung der Immobilie. Wer also ein Haus sanieren möchte sollte gleich in zukunftsweisende Haustechnik, Elektrotechnik und Sanitärtechnik investieren, beim Umbau auch auf spätere Bedürfnisse eingehen (bspw. Kinderwunsch) und im Rahmen der Renovierung den Bauprofi und Handwerker machen zu lassen, dessen Arbeit am Ende auch wirklich sein Geld wert ist.

Weitere interessante Informationen zu dem Thema Hausrenovierung finden Sie auch auf folgenden Seiten:

Haus streichen

Treppe renovieren

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Haussanierung, 5.0 out of 5 based on 1 rating