Heizungsarten im Vergleich

Mrz 18, 2014 1 Comment by

Wussten Sie eigentlich dass es für die Erwärmung ihrer Immobilie zahlreiche unterschiedliche Heizungsarten gibt? Die Bekannteste ist dabei sicherlich die Ölheizung, gefolgt von der Gasheizung und Fernwärmeheizung. Daneben gibt es aber noch mindestens zwanzig weitere Heizungsarten zur Erwärmung ihrer Immobilie.
Nachdem die Heizungsart neben der Installation von Wasser, Sanitär und Elektro sicherlich einer Hauptkomponenten eines Neubaus bzw. einer Haussanierung bzw. Wohnungsrenovierung ist, sollte man sich vor Beginn der Bauarbeiten für das richtige Heizungssystem entscheiden, denn ein nachträglicher Umbau gestaltet sich mehr als schwierig.

Liste der Heizungsarten

Wie bereits oben angedeutet gibt es zahlreiche Heizungsarten zur Erwärmung von privaten Immobilien. Dazu gehören im Detail folgende Heizungssysteme:

  • Wärmepumpen mit Erdkollektoren oder Tiefenbohrung
  • Luftwärmepumpen mit Holzofen oder Pelletsofen
  • Ölheizung mit Wärmepumpe oder Sonnenkollektoren
  • Gasbrennwertheizung mit oder ohne Sonnenkollektoren
  • Blockheizkraftwerk
  • Pelletsheizung mit oder ohne Sonnenkollektoren
  • Fernheizung auch als Fernwärmeheizung bezeichnet
  • Elektroheizung
  • Warmwasserheizung
  • Infrarotheizung

Was ist eine Infrarotheizung

Einige der genannten Heizungsarten im Vergleich dürfte dem erfahrenen Hausbauer oder Haussanierer bekannt vorkommen. Dennoch finden sich in der Auflistung einige Heizungsarten, welche obwohl sie auch für den privaten Gebrauch Anwendung finden, mehr oder weniger bekannt sind. Hierzu zählt neben dem Blockheizkraftwerk, auch kurz als BHKW bezeichnet, sicherlich die Infrarotheizung. Bei dieser Art der Heizung wird mit Hilfe einer Energiequelle, das kann z.B. elektrischer Strom als auch Gas sein, Infrarotstrahlung erzeugt. Diese Infrarotstrahlungen erzeugen dabei wiederum Wärme. Eingesetzt werden Infrarotheizungen in verschiedenen Bereichen, angefangen vom medizinischen Bereich, über gewerbliche Immobilien z.B. Schwimmbädern bis hin zu privaten Immobilien. Der Vorteil von Infrarotheizungen ist vor allem deren fast unsichtbaren Einbau. D.h. Infrarotheizungen können sich hinter Bildern, Spiegeln oder einer Decke befinden und geben dort die wohltuende Wärme an den Wohnraum ab. Um zu überprüfen, ob eine Infrarotheizung in Frage kommt, sollten Hausbauer vorab einen allumfassenden Heizungsvergleich machen. Denn nur wenn sich der Einbau dieser Heizungsart lohnt sollte man sich hierfür entscheiden. Anzumerken ist auch, dass der Hausbauer neben dem Anschaffungspreis auch die jährlichen Unterhaltskosten berücksichtigen sollten. Vor allem lohnt sich eine Infrarotheizung wenn nur eine geringe Anzahl an Wohnräumen kurzfristig beheizt werden sollen.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Heizungsarten im Vergleich, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Allgemein

About the author

Sie finden uns auch auf Google+

One Response to “Heizungsarten im Vergleich”

  1. Wirksame Tipps zum Stromsparen - Haus Sanierung says:

    […] transportiert, um Räumlichkeiten zu erwärmen. Auf diese Weise funktionieren diverse herkömmliche Heizungsanlagen. Die Pumpen benötigen teilweise unnötig Strom, wenn sie nicht rechtzeitig durch moderne […]

Leave a Reply