Ölflecken effektiv und sicher entfernen

Mai 15, 2020 No Comments by

Ölflecken zu entfernen kann eine wahre Herausforderung darstellen. Wer jedoch die richtigen Mittel anwendet, kann Speise- und Motorölflecken aus Textilien, Teppichen, Sofas sowie von Beton und Asphalt rückstandslos entfernen.

Um welche Hausmittel es sich handelt, möchten wir im folgenden Artikel erläutern. Eines sei vorab erwähnt: Fett ist nicht wasserlöslich, daher ist ein Fettlöser unabdingbar, wenn Ölflecken entfernt werden sollen. Wie man am besten vorgeht, hängt in erster Linie vom Material ab, auf dem sich der Ölfleck befindet. Als Devise gilt wie bei Kotflecken oder Spermaflecken: Je frischer der Fleck, umso einfacher kann man ihm zu Leibe rücken.

Die Begriffserklärung von Motor- bzw. Speiseöl

Unter dem Begriff Motoröl versteht man in Allgemeinen jede Sorte von Schmieröl, die dazu geeignet ist, einen Verbrennungsmotor zu schmieren. Weiterhin ist zwischen synthetischem (künstlichem) Öl und Mineralöl (wird direkt aus Erdöldestillaten gewonnen) zu unterscheiden.

Speiseöl ist ein für die menschliche Ernährung geeignetes, flüssiges Fett, welches pflanzlichen oder tierischen Ursprungs sein kann. Pflanzenöl stammt aus Samen, Früchten und Ölpflanzen. Tieröl wird aus dem Fettgewebe von Schlachttieren, Geflügel und Meerestieren gewonnen.

Wie entfernt man Ölflecken aus Textilien?

Ob ein Speiseölspritzer beim Kochen oder ein Malheur beim Ölwechsel des PKWs – Ölflecken auf der Kleidung sehen unschön aus und sind hartnäckig. Dennoch gibt es Möglichkeiten, ihnen effektiv beizukommen. Dafür sind mehrere aufeinander aufbauende Arbeitsschritte notwendig. Zuerst sollte oberflächliches Öl mit Küchenrolle oder Papierservietten vom Kleidungsstück abgetupft werden. Altes Zeitungspapier sollte nicht verwendet werden, da sich durch das Öl die Druckerschwärze löst, was zu zusätzlichen Verunreinigungen führt. Anschließend streut man eines der folgenden Hausmittel auf den Ölfleck:

  • Backpulver
  • Natron
  • Speisestärke
  • Mehl
  • oder Babypuder.

All diese Hausmittel sind gleichsam effektiv. Man sollte nach Verfügbarkeit wählen. Das Pulver muss nun für mindestens eine Stunde auf den Fleck einwirken. In dieser Zeit wird das überschüssige Öl aus den Textilien herausgesaugt. Das ölige Pulver kann abschließend vorsichtig mit einem Stück Küchenrolle entfernt werden.

Im nächsten Arbeitsschritt wird das Wäschestück mit einem fettlösenden Mittel vorbehandelt. Hierfür eignet sich:

  • Gallseife
  • Kernseife
  • Spülmittel
  • Waschmittel
  • oder Olivenölseife

Die Gallseife wird auf den zuvor befeuchteten Ölfleck aufgetragen und anschließend mit warmem Wasser ausgewaschen. Um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, sollte dieser Prozess mindestens dreimal wiederholt werden. Abschließend wird die Gallseife noch einmal großzügig auf den Fleck aufgetragen und muss für eine halbe Stunde einwirken. Anschließend sollte man das Wäschestück sofort in der Waschmaschine waschen. Es ist ratsam, zusätzlich einige Frottee-Tücher in die Maschine zu geben, da die Frotteeschlingen den Fleck sanft aus der Kleidung herausreiben.

Ölflecken von Asphalt, Beton und Pflastersteinen entfernen

Der Wagen hat in der Garage oder auf dem Parkplatz Öl verloren? Abgesehen davon, dass das Fahrzeug dringend in eine Werkstatt gebracht werden sollte, sieht sich der Besitzer nun mit den unschönen Ölflecken konfrontiert, die es zu entfernen gilt. Aber wie funktioniert das? D

as Prozedere ist mit ein wenig Mühe verbunden, doch es lohnt sich. Ölflecken lassen sich bei richtiger Behandlung rückstandslos von Asphalt, Beton und Pflastersteinen entfernen. Zunächst sollte man ein geeignetes Bindemittel auf den Ölfleck streuen. Hierfür eignen sich z.B. Katzenstreu, Kleintierstreu, Sand, Sägemehl oder Sägespäne.

Das Bindemittel muss für dreißig Minuten einwirken, damit es das oberflächliche Öl aufsaugen kann. Danach wird das ölige Material mit Besen und Schaufel aufgekehrt und im Restmüll entsorgt. Die Prozedur wird ein weiteres Mal wiederholt. Anschließend erfolgt die Nachbehandlung mit einem fettlösenden Mittel. Dazu löst man etwas Gallseife in heißem Wasser auf und gießt das Gemisch über den Ölfleck. Nun ist Körpereinsatz gefragt: Die betroffene Stelle muss man gründlich mit einer harten Bürste schrubben, dann spült man mit heißem Wasser nach. Der Vorgang wird so lange wiederholt, bis der Ölfleck restlos entfernt ist.

Handelt es sich um einen bereits eingetrockneten Ölfleck, benötigt man ein wenig mehr Geduld. Öl, welches tief in den Boden gesickert ist, kann auch nach Tagen noch aus dem Bodenbelag nach oben dringen.

Hier empfiehlt sich die regelmäßige Wiederholung der oben beschriebenen Vorgehensweise. Als weiteres Hausmittel empfiehlt sich die Verwendung von Spülmaschinentabs, da diese ebenfalls über fettlösende Eigenschaften verfügen. Um einen Ölfleck zu behandeln, löst man zwei Tabs in heißem Wasser auf, gibt die Mischung auf die betroffene Stelle und reibt das Gemisch mithilfe einer Bürste kräftig ein.

Nach einer Einwirkzeit von zehn Minuten haben die Tabs ihre volle Wirkung entfaltet. Anschließend wird mit heißem, klarem Wasser nachgespült. Auch dieser Vorgang kann bei Bedarf mehrmals wiederholt werden. Wichtiger Hinweis: Zur Entfernung von Ölflecken auf Asphalt, Beton und Pflastersteinen sollte kein Dampfreiniger zum Einsatz kommen. Entgegen der weitverbreiteten Meinung verschlimmert man das Problem dadurch. Durch den heißen Dampf dringt das Öl tiefer ins Gestein ein. Das ist natürlich kontraproduktiv und unerwünscht.

Ölflecken vom Teppichboden oder Sofa entfernen

Ein Ölfleck auf dem teuren Teppich oder dem neuen Sofa ist besonders ärgerlich, aber manchmal sind solche Missgeschicke einfach nicht zu vermeiden. Kleckerte man im Eifer des Gefechts mit dem öligen Salatdressing oder hat man Chips auf den Polstern breitgesessen, gilt es, möglichst rasch zu handeln.

Auch hier kommt im ersten Arbeitsschritt ein Bindemittel zum Einsatz, welches das Öl aufsaugen soll. Am besten bewährt haben sich in diesem Fall Mehl, Speisestärke oder Babypuder. Befindet sich der Ölfleck auf dem Teppich, ist darauf zu achten, dass das Pulver auch zwischen die langen Fasern des Teppichflors gelangt. Um dies zu gewährleisten, hält man am besten längere Textilfasern mit den Fingern auseinander und streut das Bindemittel großzügig dazwischen.

Nun sollte es für mindestens zwei bis drei Stunden einwirken. In dieser Zeit wird überschüssiges Öl aus den Textilien herausgesaugt. Zum Schluss kommt der Staubsauger zum Einsatz, der Ölfleck auf dem Teppichboden oder Sofabezug sollte nun beseitigt sein. Ist dies nicht der Fall, empfiehlt sich eine Nachbehandlung mit fettlösenden Mitteln, wie beispielsweise mit der altbewährten Gallseife. Diese löst man in einer Schale mit lauwarmem Wasser auf. Nun nimmt man die Gallseifenlösung mit einem Frotteetuch auf und betupft damit sanft den Fleck.

Keine Sorge, der Teppich oder Sofabezug darf ruhig ein wenig nass werden. Die feuchte Stelle tupft man im Anschluss mit einem zweiten, trockenen Frotteetuch ab, um die schmutzige Seifenlauge aufzunehmen. Der Vorgang wird so lange wiederholt, bis der Ölfleck beseitigt ist.

Mit all diesen Tipps und Tricks sollten Sie in der Lage sein, bald jeden Ölfleck zu entfernen.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Flecken entfernen

About the author

Sie finden uns auch auf Google+
No Responses to “Ölflecken effektiv und sicher entfernen”

Leave a Reply