Parkettböden restaurieren

Feb 17, 2014 No Comments by

Immer wieder bekommen wir die Anfrage, ob sich Parkettböden restaurieren lassen. Die Antwort hierzu ist kurz und einfach. JA, Parkettböden können restauriert werden, aber die Restauration und Abschleifen dieser Holzböden ist keine leichte Aufgabe für Haussanierer. Zudem rächen sich Fehler sofort. Aus diesem Grund gilt es vor Aufnahme der Hausrenovierung einen genauen Plan zu machen und die entsprechenden Punkte zu beachten.

Handelt es sich um einen Parkettboden?

Bevor die Boden Sanierung beginnen kann, sollte man evtl. zusammen mit einem Fachmann klären, ob es sich überhaupt um einen restaurationsfähigen Parkettboden oder Dielenboden handelt. Denn nur Parkettboden oder Landhausdielen, welche aus Hartholz meist von Laubbäumen bestehen kann restauriert und geschliffen werden. Handelt es sich im Gegensatz dazu um einen Laminatboden, welcher deutlich billiger ist als die erst genannten Bödenarten, ist eine Restauration des Fussbodens nichts möglich. Denn Laminatboden besteht im Gegensatz zu Parkett oder Holzdielen nicht aus einem Stück Hartholz, sondern vielmehr aus Holzfaserstoffen. Die sichtbare Oberfläche des Laminats, auch als Dekorschicht bezeichnet, ist dabei aus Papier und wird mit Melaminharz auf die Holzfaserplatte aufgebracht. Ein Schleifen der Laminatoberfläche würde die Dekorschicht des Laminatbodens zerstören und es würde die Holzfaserplatten hervortreten. Aus diesem Grund lässt sich nur vollwertiger Parkettboden restaurieren, nicht aber Laminat, das deutlich günstiger ist als Parkett und zudem auch als Holzimitat bezeichnet wird.

Welche Schäden liegen beim Parkettboden vor?

Nachdem die Frage nach der Echtheit des Parkettbodens im Rahmen der Haus Sanierung geklärt ist, gilt es nun die Schäden im Parkettboden zu analysieren. Grundsätzlich gilt es für Haussanierer dass im Rahmen der Boden Sanierung die Lackschicht und eine Schicht Holz abgeschliffen werden muss.

Reparatur von Risse und Löchern im Parkettboden

Sind nach dem Abtragen von ca. 1mm des Parkettbodens feine Risse oder Fugen zu erkennen, kann dies mit einer Mischung aus feinen Schleifstaub und Versiegelungslack aufgefüllt werden. Wer diese Methode nicht verwenden möchte, der kann auch auf spezielle Parkett Reparaturmassen zurückgreifen, die es nicht nur als Kunstharzset, sondern auch als Holzpaste und als Weichwachs und Hartwachsset zur Reparatur von Holz gibt.

Vorgehensweise zur Parkettsanierung

Die Vorgehensweise zur Sanierung und Renovierung eines Parkettbodens ist relativ einfach, doch die Finesse liegt im Detail. Zuerst gilt es mit Hilfe einer Walzschleifmaschine oder Tellerschleifmaschine den Lack abzuschleifen. Denken Sie dabei beim Schleifen die Richtung nicht zu verändern. Der Umgang mit diesen großen Schleifmaschinen ist dabei relativ schwer und benötigt ein trainiertes Händchen, so dass es sich lohnen kann wenn Sie das Parkett restaurieren lassen, am besten vom Fachmann. Nachdem sie den ersten Grobschliff durchgeführt haben, gilt es in den nächsten Schritten einen Feinschliff durchzuführen. Bitte bedenken Sie nach jedem Schleifgang den Boden gründlich zu reinigen. Anschließend gilt es nun die Parkettoberfläche mit Öl, Wachs oder Lack zu versiegeln.

Wenn sie keinen Parkett haben, dann kann ihnen vielleicht unser Artikel zu dem Thema Sanierung von Steinboden helfen?

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Allgemein

About the author

Sie finden uns auch auf Google+
No Responses to “Parkettböden restaurieren”

Leave a Reply