Sollte man seinen Eisenzaun verzinken?

Mrz 04, 2017 No Comments by

Grundstücke werden von Zäunen nicht nur geschützt und abgegrenzt, sondern auch geschmückt. Wird der ursprüngliche Glanz durch Rost beeinträchtigt, ist dies besonders ärgerlich. Für Hausherren steht entweder das Verzinken, das Pulverisieren oder das Streichen zur Verfügung. Alle drei Varianten schützen grundsätzlich den Zaun, manche Varianten sind dabei deutlich arbeitsintensiver, so dass im 2-3 jährigen Rhythmus der Zaun gestrichen werden muss.

Aber aufgepasst, umgangssprachlich wird oft vom Metallzaun gesprochen – aber es gibt unterschiedliche Arten von Metallzäune. Eine Verzinkung des Zauns ist nur beim Eisenzaun/Stahlzaun möglich, auch wenn umgangssprachlich immer vom Metallzaun gesprochen wird.

Eisenzaun langfristig schützen

Da Zäune ständig ganz unterschiedlichen Witterungsbedingungen ausgesetzt sind und sich bereits kleinste Wassermengen, wie beispielsweise eine hohe Luftfeuchtigkeit negativ auswirken können, bietet das Eisenzaun verzinken zahlreiche Vorteile. Durch Oxidation entstehende Rostflecken sind nicht nur besonders unschön, sondern das Metall wird darüber hinaus durch den Rost zersetzt, sodass es porös und dünn wird. Um sowohl die Optik, als auch die Stabilität des Zauns langfristig zu gewährleisten, sollte dieser in jedem Fall verzinkt werden.

Nur auf diese Weise ist der Eisenzaun gut gegen Korrosion geschützt. Es besteht die Möglichkeit, einen Zaun, der noch nicht gegen Korrosion geschützt wurde, auch nachträglich zu verzinken. Dabei werden die einzelnen Zaunteile zunächst von Schmutz, Rost und anderen Partikeln befreit, sodass der Zaun anschließend verzinkt werden kann.

Sichere und zuverlässige Methode – Feuerverzinkung

Die gängigste Methode beim Metallzaun verzinken besteht in der sogenannten Feuerverzinkung. Bei dieser Verzinkungsart wird Zink auf über 400 Grad Celsius erhitzt und die einzelnen Elemente von Eisen- oder Stahlzäunen dann in die heiße Schmelze getaucht. Somit entsteht eine Legierung, die gegenüber Korrosion resistent ist. Vorteil dieses recht unkomplizierten Methode ist, dass die Möglichkeit besteht, auch die kleinsten Kanten der Metallteile gleichmäßig mit Zink zu bedecken.

Auch an den nicht sichtbaren Stellen sind die feuerverzinkten Zäune optimal gegen Korrosion geschützt und gelten aus diesem Grund als qualitativ besonders hochwertig. Da das Verzinken von Zäunen ein recht aufwendiger Prozess ist, sollte dieser ausschließlich von einer Fachkraft durchgeführt werden. Professionelle Betriebe bieten darüber hinaus verschieden verzinkte Zaunsysteme und es besteht die Möglichkeit, die verzinkten Zäune auch ganz individuell anfertigen zu lassen.

Hinweis: Als Alternative stehen im Heimwerkermarkt auch Zinksprays zur Verfügung – diese sind hinsichtlich der Robustheit nicht annähernd mit der Feuerverzinkung zu vergleichen – auch nicht hinsichtlich des Preises!

Das Eisenzaun verzinken bietet neben dem Korrosionsschutz noch weitere Vorteile

Geht es um Zäune aus Eisen oder Stahl, ein paar Beispiele sieht man bei https://internetschlosser.de/gartenzaeune/ die mittels Zink veredelt werden, so werden die Zäune im Gegensatz zum nicht verzinkten Zustand bis zu 20 Mal robuster. Verzinkte Zäune sind darüber hinaus schlag- und abriebfest und somit unempfindlich gegenüber äußeren Einwirkungen. Zudem müssen feuerverzinkte Metallzäune nicht extra lackiert werden, um sie gegen Umwelteinflüsse zu schützen, da bereits der aufgetragene Zinküberzug den Zaun dauerhaft vor Rost bewahrt.

Aus diesem Grund erfordert ein verzinkter Metallzaun keine kostspieligen Wartungsarbeiten. Ein verzinkter Metallzaun ist durchschnittlich mehr als 50 Jahre vor äußeren Einflüssen geschützt und aus diesem Grund eine besonders langlebige Alternative zu konventionellen Metallzäunen. Bei einer normalen Beanspruchung eines Metallzauns hält die Verzinkung üblicher Weise über weit über 40 Jahre. Im Vergleich zu Rostschutzfarben muss der zuverlässige Schutz weder nachgestrichen, noch auf andere Art und Weise gewartet und gepflegt werden.

Als Ausgangsmaterial für Zäune gibt es neben Eisen/Stahl auch noch Aluminium. Aluminiumzäune oder auch Balkone werden dabei nicht verzinkt, sondern pulverisiert. Beim Pulverisieren kann im Gegensatz zum Verzinken auch eine Farbe gewählt werden wie man beispielweise an den Balkonen hier sieht. Aluminiumzäune und auch Balkone sind ein optisches Highligt, sie sind aber deutlich teurer wie Eisenzäune – nicht nur vom Ausgangsmaterial sondern auch die Pulverbeschichtung ist teurer wie das Verzinken.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Sollte man seinen Eisenzaun verzinken?, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Haus streichen

About the author

Sie finden uns auch auf Google+
No Responses to “Sollte man seinen Eisenzaun verzinken?”

Leave a Reply