Was ist Home Flipping?

Jun 25, 2020 No Comments by

Das Home Flipping ist in der heutigen Zeit in der Baubranche zum Trend geworden. Hierbei kauft man alte Immobilien, die gerne auch abrissreif sein dürfen und verleiht ihnen durch DIY ein neues Leben. Das Home Flipping Motto lautet: Kaufen einer Gebrauchtimmobilie, restaurieren, Upgrades verpassen und dann mit Gewinn weiterverkaufen.

Es handelt sich also um eine Art Investition. Zwar ist es durchaus das Ziel, dem Haus eine hochwertige Ausstattung und Optik zu verpassen, doch unter dem Strich muss ein Gewinn bei dem Verkauf herausspringen. Home Flipping ist ein Geschäft und kein Umbau für eigene Zwecke. Der finanzielle Gewinn ist die höchste Priorität beim Home Flipping. Doch bis man diesen auf der Bank verbuchen kann, sind einige Maßnahmen von Nöten, damit die Immobilie am Ende auch tatsächlich einen Käufer findet.

Die Suche nach einem passenden Objekt beim Home Flipping

Wer auf der Suche nach einem Haus ist, dass man via DIY einem Home Flip unterziehen kann, darf sich nicht mit den neusten Immobilienanzeigen beschäftigen. Diese Objekte weisen in der Regel zu hohe Preise vor, als das sich eine Home Flipping Aktion lohnen würde. Stattdessen muss man sich auf alte Objekte konzentrieren, die sich schon lange Zeit auf dem Markt befinden und an denen etwas getan werden muss, bevor sie wieder bezugsfertig sind. Solche Immobilien kann man im Internet ausfindig machen.

Am einfachsten ist es, auf entsprechenden Portalen eine Anzeige aufzugeben, dass man ein Haus gleich in welchem Zustand sucht. Auf diese Art können zahlreiche Angebote in das Postfach flattern. Nun muss man sich nur noch ein Haus aussuchen und den Preis dafür festsetzen.

Da man das Haus letztlich mit Gewinn verkaufen möchte, lohnt es sich, beim Kauf zu handeln. Vor allem baufällige Immobilien bieten oftmals die Chance, ein wahres Schnäppchen zu schlagen. Jeder Euro kann zählen, denn natürlich könnten bei der Renovierung hohe Kosten anfallen, die man beim Home Flipping immer mit einberechnen muss.

DIY oder Einsatz von professionellen Handwerkern?

Wenn die passende Immobilie ausfindig gemacht wurde, stellt sich die Frage, wie viele Arbeiten man tatsächlich selbst umsetzen möchte und wofür man professionelle Handwerker beauftragt. Fest steht, dass man nicht alles machen kann. Anschluss von Gasobjekte und Arbeiten an Starkstrom müssen von Profis erledigt werden.

Auch Arbeiten am Fundament sollten eher von Fachleuten in Angriff genommen werden. Um beim Home Flipping Geld zu sparen, sollte man jedoch möglichst viele Arbeiten im DIY machen. Auf diese Art lassen sich Kosten sparen und diese können am Ende eine Rolle spielen, wenn man den Verkaufspreis für das Objekt festlegt.

Wichtig ist zudem auch, dass die Arbeiten am Haus qualifiziert durchgeführt werden. Arbeitet man nicht fachgerecht, so werden die Kaufinteressenten dies bei der Besichtigung sehen und sie könnten dadurch abgeschreckt werden. Daher ist es von hoher Wichtigkeit, immer auf die Qualität zu achten, wenn man ein Objekt flippt.

Der Kauf der Materialien

Ein weiterer Posten beim Home Flipping ist der Einkauf der Materialien, welche man für die Renovierung benötigt. Hier gilt es, einen Balanceakt auszuführen. Einerseits sollten die verbauten Materialien eine hohe Qualität vorweisen. Allerdings gilt es auch, Geld zu sparen, wo es nur möglich ist.

Daher sollte man sich in dieser Hinsicht bereit machen, um auf Schnäppchenjagd zu gehen. Viele Großhändler bieten Baumaterialien als Sonderposten an. Daher kann man beim Kauf von Fliesen, Böden oder Möbeln oftmals Geld sparen, wenn man sich nur an die richtigen Quellen wendet. Der Kauf der Materialien ist daher ein wichtiger Faktor beim Home Flipping, denn hier gibt es viele Arten, Geld zu sparen und dennoch dafür zu sorgen, dass man dem Objekt eine hochwertige Hülle verleiht.

Wie lange dauert das Home Flipping?

Jeder Tag auf der Baustelle bringt weitere Kosten mit sich. Was dies bedeutet ist klar: Das Home Flipping darf nicht zu zeitaufwendig werden. Je schneller man in der Lage ist, das Haus zu verkaufen, desto größer kann der finanzielle Gewinn ausfallen.

Man sollte sich schon vor Beginn des Projektes einen Zeitplan zurechtlegen, an den man sich halten kann. Wenn man ein paar Tage überzieht, ist dies nicht weiter schlimm, aber je kürzer die Renovierung gestaltet werden kann, desto besser ist dies.

Ist das Haus letztlich zum Verkauf bereit, gilt es, einen Preis anzusetzen. Dabei spielt auch die Lage eine wichtige Rolle. Man kann sich an den Preisen der Nachbarhäuser orientieren. Bei der Preisgestaltung ist es praktisch, realistische Vorstellungen zu haben. Setzt man den Preis zu hoch an, so wird man lange auf dem Objekt sitzen bleiben und weitere finanzielle Verluste werden eintreten.

Ein schneller Verkauf ist das oberste Ziel beim Home Flipping. Hat man schließlich einen Käufer für das Objekt gefunden, kann man den Gewinn nutzen, um das nächste Projekt via DIY im Home Flipping umzusetzen.

GD Star Rating
loading...
Bauen und Sanieren

About the author

The author didnt add any Information to his profile yet
No Responses to “Was ist Home Flipping?”

Leave a Reply