Wie kann man sein Haus heizen?

Feb 12, 2014 No Comments by

Für die Erwärmung einer Immobilie gibt es zahlreiche Methoden und Systeme. Einer der bekanntesten Heizsysteme und sicherlich die aktuell am häufigsten verbaute ist die sogenannte Ölheizung, vom Fachmann auch als Öl Heizsystem bezeichnet. Eine weitere Methode das Haus zu erwärmen ist mit Hilfe einer Gasheizung. Seit neuesten wird auch verstärkt die Kraft der Sonne genutzt um mit deren Hilfe in Form der Sonnenstrahlen und mit einem Solar Heizsystem Wärme zu gewinnen.
Nachdem der Einbau des jeweiligen Heizsystems einen entsprechend großen Installationsaufwand mit sich zieht und eine nachträgliche Änderung nur schwer durchzuführen ist, gilt es dass sich Hausbauer und Hausrenovierer vor Beginn der Bauarbeiten für das jeweilige Heizsystem auf Basis von Öl, Gas, Holz oder auch Solar entscheiden.

Vorteil des jeweiligen Heizsystems

Alle genannten Heizsysteme haben entsprechende Vorteile wie auch Nachteile. So sind bei dem einem Heizsystem die Anschaffungskosten ein wenig höher, dafür die monatlichen Wartungskosten geringer. Nicht zu vergessen sind auch die Verbrauchskosten in Form der fossilen Brennstoffe in Form von Heizöl, Flüssiggas, Erdgas oder auch Holz. Für eine Gasheizung in einer Doppelhaushälfte werden ca. 20.000 kwh pro Jahr verbraucht. Hierfür sind vom Hausbauer je nach Gasanbieter ca. 1100 Euro pro Jahr zu bezahlen. Für ein Einfamilienhaus ist mit einem jährlichen Gasverbrauch in Höhe von 35.000 kwh zu kalkulieren, was Gaskosten in Höhe von ca. 1800 Euro entspricht. Interessant wird es, wenn man die Kosten für eine Gasheizung mit den Kosten für eine Ölheizung vergleicht. Für eine Ölheizung sind für ein Einfamilienhaus bei einer Wohnfläche von 120m² ca.2400 Liter zu kalkulieren. Dies entspricht bei einem Heizölpreis von 79€ pro 100 Liter Kosten in Höhe von von 1.900 Euro.

Wie Heizkosten sparen?

Dank der Kraft der Sonne können Hauseigentümer deutlich ihre Heizkosten senken. Hierfür gilt es zusätzlich zum fossilen Heizsystem ein Solarheizsystem zu installieren, welche es u.a. von Viessmann oder Brötje gibt. Hier wird am Dach des Hauses Flachkollektoren installiert, welche über Umwege das Trinkwasser erwärmen. Diese Solar Heizsysteme z.B. von Viessmann besteht dabei aus einem Gas-Brennwert-Wandgerät Vitodens 200-W (Nennleistung 3,2-26KW) mit zwei Solarkollektoren Solar 200-F. Daneben erhält das Paket aus Gasheizung und 2 Solarkollektoren mit einer Fläche von 4,6m² des Typs Viesmann Solar 200-F noch weitere notwendige Bestandteile für eine funktionsfähige Heizung, u.a. eine Regelung des Typs Vitotronic 200, einen Warmwasserspeicher des Typs Viesmann Vitocell 100-W mit einem Volumen von 300 Liter. Der Warmwasserspeicher besteht dabei aus korrosionsbeständigen rostfreien Edelstahl, das laut Angaben des Herstellers auch nach langjährigen Gebrauch hygienisch bleibt. Zusätzlich besteht das Gas-Solar Heizsystem, das für einen Preis von ca.6.400 Euro im Onlineshop von www.htkm.de erhältlich ist, noch aus einem Solarregelungsmodul, Solar Ausdehnungsgefäßen, Solaranschlussleitungen, Solar-Divicon, Abgassystem und dem Aufdachmontagesystem für die Solarkollektoren.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
Wie kann man sein Haus heizen?, 4.5 out of 5 based on 2 ratings
Allgemein

About the author

Sie finden uns auch auf Google+
No Responses to “Wie kann man sein Haus heizen?”

Leave a Reply