Gartenteich anlegen

Mai 17, 2013 No Comments by

So wie Natursteine einen Garten aufwerten, so ist das auch bei einem Gartenteich der Fall. Ein Teichbau ist für geschickte Hobbyhandwerker kein Problem, sofern die notwendigen Kenntnisse vorhanden sind, welche wir im Folgenden vorstellen möchten.

Gartenteich planen

Bevor der Bau eines Teiches gestartet werden kann, sollten sich Bauherren zuerst mit der Gartenteichplanung beschäftigen. Einer der wichtigsten Fragen, welche im Rahmen der Teichplanung beantwortet werden sollte ist der richtige Standort des Gartenteiches. Wird der Gartenteich in der Nähe der Gartenterrasse erstellt, so haben Bauherren ihn stets gut im Blick. Wünschen sich Bauherren jedoch, dass viele Tiere durch den Teich angelockt werden sollen, so empfiehlt es sich den Gartenteich ein wenig abgeschieden vom Haus anzulegen. Grundsätzlich sollte genügend Abstand zu Stromleitungen, Gasleitungen, Wasserleitungen und Abwasserleitungen gehalten werden und diese auch nicht durch den Gartenteich überbaut werden. Denn sobald Wartungsarbeiten an den Leitungen anstehen, kann es sein dass Bauherren ihren mühsam erstellten Teich wieder abbauen müssen und dann wäre die ganze mühevolle Arbeit umsonst gewesen. Auch sollte genügend Abstand zu flachwurzelnde Bäume und Sträucher gehalten werden, denn diese können die Gartenteichfolie zerstören. Grundsätzlich ist aber ein Baumbestand in der Nähe des Gartenteiches kein Problem, denn für ein gut funktionierenden Teich ist eine gute Mischung aus Licht und Schatten lebensnotwendig. Gartenbauer und Landschaftsbau Experten kalkulieren hier mit ca.6 Sonnenstunden pro Tag. Dieser Wert sorgt dafür, dass Wasserpflanzen und Gartenteichpflanzen die notwendige Lichtmenge abbekommen und auf der anderen Seite das Teichwasser nicht zu stark erwärmt wird, denn ein zu stark erwärmtes Teichwasser führt zur ungewollten Algenbildung.

Gartenteich bauen – Materialien

Nachdem die Standortfrage geklärt ist, können sich Bauherren nun mit der Umsetzung des Teichprojektes widmen. Zuerst gilt es ein Erdloch per Hand oder mit Hilfe eines Minibaggers auszuheben. Die Teich Form sollte dabei aber der Form des Gartens entsprechen um eine Harmonie zwischen Garten und Teich zu schaffen. Bei der Größe des Teiches haben Hausbauer freie Hand, beachtet werden sollte lediglich dass große Teiche natürlicher wirken und sich das ökologische Gleichgewicht besser einstellt. Auch sollten Hausbauer beachten, dass bei einer Wassertiefen über 1,5 m oder einem Fassungsvermögen von über 100 Kubikmeter evtl. eine Baugenehmigung beim örtlichen Bauamt beantragt werden muss. Ist das Erdloch für den Gartenteich mit verschiedenen Teifenzonen ausgehoben, gilt es diese mit der passenden Teichfolie zu verkleiden. Bei den Tiefenzonen sollten Bauherren beachten, eine Sumpfzone mit einer Tiefe von bis zu 20 cm, eine Flachwasserzone mit einer Tiefe von bis zu 50 cm und eine Tiefwasserzone mit einer Tiefe von bis zu 150 cm anzulegen. Bei der Anbringung der Teichfolie sollten Bauherren bedenken, dass diese ca. 35 cm das Erdloch überlappt. Zudem sollte diese auch nicht direkt auf die Erde aufgebracht werden, denn scharfkantige Steine können die Teichfolie beschädigen. Um dies zu verhindern bietet es sich an ein Schutzvlies zwischen Teichfolie und Erde anzubringen. Um die schwarze Teichfolie zu kaschieren, kann diese mit sogenannter Steinfolie überklebt werden, dies empfiehlt sich vor allem für den Ufer und Sumpfbereich. Um im Sumpfbereich das Abrutschen der Pflanzen und Erde in die tieferen Wasserzonen des Gartenteichs zu verhindern, kann eine sogenannte Böschungsmatte, welche mit Steinen fixiert wird angebracht werden. Um das Steilufer zu bepflanzen bieten sich sogenannte Pflanztaschen an, welche wiederum mit Steinen fixiert werden. Je nach Teich Größe kann es auch von Nöten sein, eine Filteranlage mit einem Trommelfilter zu installieren, welche für die Umwälzung des Wassers zuständig ist und dieses zusätzlich mit Sauerstoff versorgt. Nachdem der Gartenteich mit Wasser befüllt worden ist wird das Ufer mit runden Kieselsteinen gestaltet. Hinsichtlich der Farbe der Kieselsteine ist dem Hausbauer dabei freie Hand überlassen, lediglich hinsichtlich der Form sollte darauf geachtet werden, dass die Kieselsteine nicht scharfkantig sind. Nachdem das Ufer mit Kieselsteinen befüllt ist, können Hausbauer nun mit der Bepflanzung des Ufers und der Sumpfzone beginnen. Es empfiehlt sich hierfür sogenannte Pflanzen Gitterkörbe zu verwenden um das unkontrollierte Ausbreiten der Wasserpflanzen zu verhindern.

TIP: Fische nicht sofort in den neuen Gartenteich einsetzen

Sollten sich Bauherren dazu entscheiden, Fische in ihren neu gestalteten Gartenteich einzusetzen, so sollte dies nicht sofort sondern erst 1-2 Monate nach Fertigstellung gemacht werden. Um sicher zu gehen, ob die richtige Wasserqualität vorliegt, können Bauherren einen sogenannten Teichwassertest kaufen, welche es für ca. 12 Euro bei den einschlägigen Baumärkten gibt.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Gartenteich anlegen, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Allgemein

About the author

Sie finden uns auch auf Google+
No Responses to “Gartenteich anlegen”

Leave a Reply