Warum ein Blower Door Test nicht sinnvoll ist?

Jun 28, 2017 No Comments by

Mit dem Blower Door Test wird die Dichtigkeit von Räumen, Wänden und Bauebenen gemessen. Das Verfahren heißt exakt formuliert „Differenzdruck-Messverfahren“ und wird im deutschen auch als Gebläse-Tür-Messung bezeichnet. Der Blower-Door-Test wird zum Aufspüren von Lecks in der Gebäudehülle verwendet. Klassische Lecks sind dabei Fenster oder auch Türen. Die Funktionsweise des Blower Door Test basiert dabei auf einem Ventilator, der Luft in das Haus drückt. Die Kosten für den Blower Door Test belaufen sich auf ca. 300 Euro.

Anforderung des Blower Door Test für Neubauten

Die Anforderungen an Neubauten im Hinblick auf den Luftdurchsatz durch die Gebäudehülle sind enorm. Zusammen mit der Luft entweicht Wärmeenergie und Luftfeuchtigkeit durch Lecks in der Bauhülle. Das entweichen von Luftfeuchtigkeit ist bei der Planung von Neubauten im Grundsatz ein willkommener Effekt. Die Feuchtigkeit staut sich beim entweichen aus dem Gebäude an Materialschwellen und Isolationsschichten. Das Kondenswasser, das innerhalb der Gebäudehülle ensteht verursacht Nassstellen und Schimmel. Die Gebäudesubstanz wird angegriffen. Bei Neubauten legt der Gesetzgeber Wert auf eine luftundurchlässige Schicht in der Gebäudehülle. Das schafft die baulichen Voraussetzungen .

Altbauten oder Neubauten

In den zurückliegenden Jahrzehnten wurde Häuser im Grundsatz mit anderen Baustoffen und anderer Zielstellung beim Luftaustausch gebaut. Das Mauerwerk sollte „atmen“ wie es umgangssprachlich formuliert wurde. Der Luftaustausch und der Flüssigkeitssaustausch über das Mauerwerk waren erwünscht und wurden durch bauliche und konstruktive Besonderheiten gefördert. Baustoffe aus Lehm, Mörtel und gebrannten Ziegeln verursachten einen intensiven Austausch von Temperatur und Feuchtigkeit zwischen Innenräumen und der Außenluft. Mauerwerk und Wände fungierten als Wärmespeicher und Feuchtigkeitsspeicher, was bei unsachgemäßer Bauweise enorme Folgen haben konnte. Feuchte Keller, Schimmelbefall, Staunässe und modrige Ecken waren keine Seltenheit. Undichte Türen und Fenster trugen zu einer indiskutablen Energiebilanz bei. Ein Blower Door Test in Altbauten ist aus den genannten Gründen nicht sinnvoll.

DIN 4108 – Luftwechselrate für Blower Door Test

Die deutsche Industrienorm DIN 4108, Teil 7 regelt die Luftwechselrate in Neubauten. Die Klimatisierung von Arbeits- und Wohnräumen bei Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Sauerstoffgehalt sowie die Notwendigkeit zum energieeffizienten Bauen machen luftdichte und wasserdichte Wände erforderlich. Beim Blower Test werden Türen und Fenster sowie bauliche Öffnungen mit Folien abgedichtet, die einem Zelt ähnlich sind. Dann wird im Prüfraum ein Überdruck oder ein Unterdruck erzeugt und die Ausgleichsrate gemessen.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Aus der Welt der Sanierung - Tipps& Tricks

About the author

Sie finden uns auch auf Google+
No Responses to “Warum ein Blower Door Test nicht sinnvoll ist?”

Leave a Reply