Wie baut man eine gebrauchte Küche richtig ab?

Sep 03, 2017 No Comments by

Mit dem Kauf einer gebrauchten Küche lässt sich eine Menge Geld sparen, doch der Abbau will gut geplant werden. Je nach Entfernung des Anbieters müssen einige Kilometer zurückgelegt werden, und man will nicht mit leeren Händen zurückkommen, nur weil das passende Werkzeug zu Hause lag. Hier unsere Tipps, wie eine gebrauchte Küche am besten abgebaut wird.

Was vor dem Abbau einer gebrauchten Küche bedacht werden sollte

Zunächst einmal müssen Sie sicherstellen, dass die neue gebrauchte Küche auch in Ihre Räume passt. Wenn Sie den Kontakt zum Anbieter über das Internet gemacht haben, müssen Sie sich natürlich auf dessen Angaben bezüglich der Maße verlassen. Vielleicht kann er Ihnen ein kleines Handy-Video drehen, damit Sie sich wegen der Passform ein genaues Bild machen können. Noch besser sind natürlich Bauzeichnungen mit den exakten Millimeter Angaben. Fragen Sie auch, ob es sich um eine neue Küche handelt oder ob die Küche wiederum gebraucht ist. Die Frage zielt darauf wie gut die Verbindungen in Schuss sind. Wer schon mal eine gebrauchte Küche abgebaut hat, der kennt sicherlich das Problem. Confirmat Schrauben, Möbel-Verbinder oder auch Eckverbinder sind irgendwann mal am Ende.

So sollten Sie beim Abbau einer gebrauchten Küche vorgehen

Wenn alle Dinge besprochen sind, mieten Sie einen Transporter oder Anhänger. Nehmen Sie für den Abbau der Küche auch entsprechendes Werkzeug mit. Wichtig ist, dass sie vor dem Abbau ein Foto machen, damit Sie nachher die gebrauchte Küche auch wieder zusammen bauen können. Vergessen sie auch nicht Unterschränke und Oberschränke entsprechend zu markieren.

Für den Abbau der Küche sollten Sie folgende Werkzeuge und Hilfsmittel mitnehmen:

  • ein Maßband
  • eine Wasserpumpenzange bzw. Rohrzange
  • ein Satz Imbusschlüssel
  • ein Satz Maulschlüssel
  • ein Akkuschrauber mit verschiedenen Bits
  • Schraubendreher Schlitz und Kreuz mit einer kurzen Knolle
  • VDE Schraubenzieher für Lüsterklemmen
  • Phasenprüfer
  • eine Leiter (falls keine vor Ort ist)
  • eine Bauleuchte
  • Verlängerungskabel
  • Stichsäge und Brecheisen für die Arbeitsplatte
  • einen Hammer und einen Gummihammer
  • Schraubentüten oder Behälter und etwas zum Beschriften
  • Sackkarre, am besten Treppensteiger mit Gurt und Decken

Besorgen Sie sich Helfer, denn Sie können die gebrauchte Küche nicht allein abbauen. Ein bis zwei Personen sollten Sie in jedem Fall mitnehmen. Besprechen Sie mit dem Voreigentümer, dass Strom und Wasser abgestellt sein müssen, wenn Sie zum Abbau kommen. Prüfen Sie die gebrauchte Küche genau, bevor sie abgebaut wird. Achten Sie besonders auf folgende Punkte:

  • Gibt es aufgequollene Spanplatten, gerade unter Spüle und den Geräten wie Geschirrspüler und Backofen?
  • Sind die Geräte, die Sie weiter benutzen möchten, vollständig und funktionieren sie?
  • Sind alle Schranktüren, Scharniere und Schubladen gängig?

Beim Abbau der Küche hat sich folgende Reihenfolge bewährt:

  • Erst die Schranktüren abbauen.
  • Dann die Verkleidungen zum Boden und zur Decke entfernen.
  • Jetzt alle Elektrogeräte entfernen (vorher Strom abschalten).
  • Die Module lockern (auf versteckte Schrauben achten).
  • Oberschränke abnehmen – hierfür werden zwei Personen benötigt.

Wichtig beim Abbau einer gebrauchten Küche

Bauen Sie Ihre gebrauchte Küche nicht unter Zeitdruck ab, sondern planen Sie genügend Zeit ein. Es gibt immer kleine Herausforderungen zu bewältigen wie klemmende Schrauben oder hakende Modulteile. Machen Sie sich Notizen, wie die Küche wieder aufgebaut werden muss. Verstauen Sie die Teile sorgfältig und schützen Sie diese bei der Fahrt mit Decken oder Luftpolster, welche es in fast jedem Baumarkt gibt. Nichts ist ärgerlicher als ein großer Kratzer in der Küchenarbeitsplatte und das kann schneller passieren als Sie denken. Auch wenn Küchenarbeitsplatten sehr robust mit einer Stärke von 38mm aussehen und Echtholzplatten sehr stark ähneln, letztendlich bestehen diese Küchenarbeitsplatten, hier vor allem die günstigen Varianten meist aus einer Spannplatte mit einer dünnen Dekorschicht, welche schneller verkratzt ist als Sie denken.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Bauen und Sanieren

About the author

Sie finden uns auch auf Google+
No Responses to “Wie baut man eine gebrauchte Küche richtig ab?”

Leave a Reply